Bei der manuellen Lymphdrainage (MLD) wird durch verschiedene Handgriffe das Lymphsystem angeregt. Das Lymphsystem filtert Flüssigkeiten und transportiert diese ab. Bei Störungen in diesem Bereich kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe. Mit Druck auf die Haut werden Reize an die Lymphgefäße weitergegeben. Die Schubrichtung der Behandlungen erfolgt immer in Richtung der nächstliegenden Lymphknoten.

Ziele:

  • Entstauung
  • Verminderung von Schwellungen
  • Stoffwechselanregung
  • Schmerzlinderung

Anwendungsbereiche:

  • Akute Schwellungen nach Unfällen und Operationen
  • Primäre Lymphödeme (angeboren)
  • Sekundäre Lymphödem